24.11.12: TG Waldsee – SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam 24:34 (16:14)

Waldsee legte vor 80 Zuschauern einen super Start hin und führte 6:1. Über 9:4 kamen die Gäste zwar auf 12:11 heran, aber die Einheimischen gingen mit einem 16:14-Vorsprung in die Pause. Nach Wiederbeginn agierte die Reserve des Oberligisten wie ausgewechselt, spielte viel aggressiver und stellte die Waldseer Hintermannschaft im Spiel eins gegen eins vor unlösbare Probleme. Nach dem 17:17 und 20:22 zog Bellheim entscheidend von 22:26 auf 22:30 davon. „Es hat einfach nichts mehr funktioniert. Ich bin ziemlich niedergeschmettert“, sagte TG-Coach Bernd Brummer. Torchancen wurden ausgelassen, das Umschalten von Abwehr auf Angriff klappte nicht mehr, die Gastgeberinnen verteidigten unkonzentriert. „34 Gegentore sind zu viel“, stellte Brummer, fest der nach wie vor viel Sand im Getriebe ausmacht. Waldsee fehlen Führungsspielerinnen, die besonders in kritischen Phasen das Heft in die Hand nehmen. Referee Hans-Peter Thau verhängte jeweils drei Hinausstellungen. (ali)